Service

Service

FormularCenter

Hier finden Sie die aktuellen Formulare der Deutsche Bank Bauspar AG. Das jeweilige Formular wird als PDF-Dokument angezeigt und kann von Ihnen am PC ausgefüllt werden. Anschließend drucken Sie das ausgefüllte Formular bitte aus und senden es unterschrieben per Post an:

Deutsche Bank Bauspar AG
60609 Frankfurt

Alternativ können Sie es in einer Filiale der Deutschen Bank Gruppe abgeben.

Europäischer Verhaltenskodex – Allgemeine Kundeninformation der privaten Bausparkassen

Zum Anzeigen der PDF-Dokumente können Sie hier kostenlos den Acrobat-Reader herunterladen.

Bausparvertrag online ansehen

Bausparvertrag online ansehen

Sehen Sie Ihren Bausparvertrag bequem von zu Hause aus ein. Nach einmaliger Freischaltung Ihres Bausparvertrages haben Sie dann die Möglichkeit, die wichtigsten Daten sowie die Bauspar-Umsätze des aktuellen Jahres und des Vorjahres jederzeit abzurufen.

Die Freischaltung Ihres Bausparvertrages erfolgt unter „Services“ im Online-Banking der Deutschen Bank.

Voraussetzung ist, dass Sie für das Online-Banking der Deutschen Bank angemeldet und Inhaber eines bestehenden Bausparvertrages bei der Deutsche Bank Bauspar AG sind. Die Freischaltung eines Bausparvertrages im Online-Banking kann nur der Vertragsinhaber selbst in Auftrag geben.

Allgemeine Bedingungen für Bausparverträge

Allgemeine Bedingungen für Bausparverträge

Hier finden Sie die Allgemeinen Bedingungen für Bausparverträge (ABB) zu unseren Produkten.

Unsere Bankverbindung

Unsere Bankverbindung

Unsere Bankverbindung für Überweisungen und Daueraufträge:

Zahlungsempfänger: Deutsche Bank Bauspar AG
IBAN: DE40 5007 0010 0970 6060 00
BIC: DEUTDEFFXXX
Verwendungszweck: Angabe Bausparvertragsnummer und Name des Bausparers

Institutsschlüssel: 1000179

Für Überweisungen und Daueraufträge aus dem Ausland verwenden Sie auch unsere IBAN-/ BIC-Bankverbindung. Bitte informieren Sie sich bei Ihrem Kreditinstitut über evtl. anfallende Gebühren.

Jahreskontoauszug

Der Jahreskontoauszug 2016 zu Ihrem Bausparvertrag

Im Januar 2017 erhalten Sie Ihren Jahreskontoauszug 2016. Darin finden Sie wichtige Informationen zu Ihrem Bausparvertrag.

Ergänzend hierzu haben wir folgende Hinweise rund um den Jahreskontoauszug zusammengestellt:

Was ist neu?

Mit dem Jahreskontoauszug 2016 werden Sie über die Änderung der Allgemeinen Bedingungen für Bausparverträge (ABB) informiert. Unsere Allgemeinen Bausparbedingungen mussten aufgrund der Änderung des Bausparkassengesetzes und der Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie in deutsches Recht angepasst werden. Die Änderungen setzen im Wesentlichen zwingend geltende gesetzliche Regelungen um. Alle Änderungen wurden der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) angezeigt und von dieser genehmigt. Die Anpassungen wurden farblich hervorgehoben.

Welche Informationen finden Sie auf dem Jahreskontoauszug?

Die "Übersicht Bausparkonto" auf der ersten Seite Ihres Jahreskontoauszuges informiert Sie über den Kontostand Ende 2015 und den Kontostand Ihres Bausparvertrages zum 31.12.2016. Für einen Bausparvertrag mit einem Sonderzinstarif werden die Sonderzinsen gesondert auf der "Übersicht Sonderzinskonto" aufgeführt.

Unter der Übersicht folgen die einzelnen Umsätze des zurückliegenden Jahres. Auf der Folgeseite sind die wichtigsten Informationen zu Ihrem Bausparvertrag aufgeführt.

Mit dem Jahreskontoauszug erhalten Sie einen genauen Überblick über die Entwicklung Ihres Bausparvertrages in 2016 und erkennen außerdem, wo es gegebenenfalls Handlungspotenzial gibt.

Einzahlungen auf Ihrem Bausparvertrag

Was kann ich tun, wenn ich auf meinem Jahreskontoauszug Zahlungseingänge vermisse?

Prüfen Sie bitte die fehlenden Zahlungen in Ihren Unterlagen. Haben Sie Empfänger und Bankdaten richtig angegeben?

  • Wenn ja, reicht ein Anruf bei uns unter Tel. 069/910-50500. Wir kümmern uns dann gern um alles Weitere.
  • Wenn nein, kontaktieren Sie bitte Ihre Bank, bei der die Zahlung beauftragt wurde.

Fehlen Einzahlungen im Dezember 2016 oder finden Sie Einzahlungen, die im Januar 2016 gebucht wurden, aber für den Dezember 2015 vorgesehen waren, benötigen wir einen Nachweis, dass Sie die Überweisung noch im Dezember veranlasst haben und lediglich die Buchung im neuen Jahr erfolgte. Senden Sie uns in diesem Fall bitte:

  • den Überweisungsträger mit dem Eingangsstempel der Bank oder
  • eine Kopie Ihres Kontoauszuges mit der betreffenden Zahlung (Girokonto) oder
  • den Einzahlungsbeleg bei Bareinzahlung

zu.

Kann ich Umbuchungen zwischen verschiedenen Verträgen und Rücküberweisungen vornehmen lassen?

Für Umbuchungen und Rücküberweisungen im laufenden Jahr und rückwirkend für das Jahr 2016 teilen Sie uns bitte schriftlich innerhalb von 2 Monaten nach Erhalt des Kontoauszugs Ihren Wunsch mit und fügen eine kurze Begründung an. Alle Vertragsinhaber müssen unterschreiben.

Staatliche Förderung

Wo finde ich auf meinem Jahreskontoauszug die Wohnungsbauprämie (WoP)?

Auf der Seite mit den "Wichtigen Informationen zu Ihrem Bausparvertrag" ist Ihre beantragte WoP aufgeführt.

Wohnungsbauprämie wird regelmäßig nur ermittelt und Ihrem Bausparkonto vorgemerkt. Die Auszahlung der angesammelten Prämien vom Finanzamt zu Gunsten Ihres Bausparvertrages erfolgt grundsätzlich erst bei wohnungswirtschaftlicher Verwendung des Bausparvertrages.
Für Bausparverträge die vor dem 01.01.2009 abgeschlossen wurden und für die bis zum 31.12.2008 mindestens ein Betrag in Höhe der Regelsparrate entrichtet wurde erfolgt die Auszahlung ohne Nachweis einer wohnungswirtschaftlichen Verwendung:

  • wenn der Bausparvertrag zugeteilt wurde oder
  • wenn die Bindungsfrist von 7 Jahren abgelaufen ist oder
  • über den Bausparvertrag prämienunschädlich verfügt wurde.

Im „Umsatzverlauf“ wird nur die bereits ausgezahlte Wohnungsbauprämie ausgewiesen.

Eine Wohnungsbauprämie kann nur gewährt werden, wenn das maßgebende zu versteuernde Einkommen 25.600 Euro bei Alleinstehenden, bzw. 51.200 Euro bei Ehegatten/Lebenspartnern nicht übersteigt.

Die Frist für die Antragstellung der Wohnungsbauprämie beträgt 2 Jahre. Sie endet am Ende des 2. Kalenderjahres, das auf das betroffene Sparjahr folgt. Die Antragsfrist für die Wohnungsbauprämie 2016 läuft somit am 31.12.2018 ab.

Wir prüfen gern für Sie, ob Sie die Möglichkeiten zum Erhalt der WoP optimal nutzen.

Weshalb habe ich keinen Antrag auf Wohnungsbauprämie (WoP) erhalten?

Sind Sie mindestens 16 Jahre alt und haben Ihren Bausparvertrag mit mindestens 50 Euro im Jahr 2016 bespart? Dann erhalten Sie von uns einen Antrag auf WoP, sofern Sie Ihren Vertrag erst im Jahr 2016 abgeschlossen haben oder aber bereits in den Jahren 2014 und/oder 2015 einen Antrag eingereicht haben. Sie haben keinen Antrag erhalten, obwohl Sie WoP beantragen möchten? Ein Anruf unter Tel. 069/910-50500 genügt, und wir kümmern uns dann gern um Ihr Anliegen. Den ausgefüllten Antrag senden Sie bitte an:

Deutsche Bank Bauspar AG
60609 Frankfurt am Main

Diese Adresse ist ebenfalls auf der Rückseite Ihres Wohnungsbauprämienantrages angegeben.

Bin ich von der Kapitalertragsteuer befreit, wenn ich Wohnungsbauprämie (WoP) beantrage?

Wenn Sie WoP erhalten, wurde bis 2008 im Jahr der Gewährung und im Folgejahr keine Kapitalertragsteuer von uns abgeführt. Seit 01.01.2009 entfällt diese Regelung auf Grund der Neuregelung zur Abgeltungsteuer.

Ist die Beantragung von Wohnungsbauprämie (WoP) für ein Bauspardarlehen möglich?

Nein. Die Wohnungsbauprämie kann nur für Einzahlungen während der Sparphase des Bausparvertrages beantragt werden.

Wozu dient die Anlage vL - vermögenswirksame Leistungen?

Ihr Arbeitgeber unterstützt Sie bei Ihrer Zukunftsvorsorge, denn Sie besparen Ihren Vertrag durch vermögenswirksame Leistungen („vL“). Dies bescheinigen wir Ihnen mit der so genannten "Anlage vL".

Die Bescheinigung erhalten Sie nur, wenn Ihr Arbeitgeber vermögenswirksame Leistungen auf Ihren Bausparvertrag einzahlt. Die "Anlage vL" fügen Sie dann bitte der Steuererklärung bei und beantragen so die Arbeitnehmer-Sparzulage*.

Mit dem letzten Kontoauszug haben wir Sie darüber informiert, dass die vermögenswirksamen Leistungen zukünftig nicht mehr papierhaft bescheinigt werden.

Die technische Umsetzung durch die Finanzverwaltung verzögert sich, deshalb kann die Vermögensbildungsbescheinigung für das Jahr 2016 nicht elektronisch verarbeitet werden.

Das bedeutet für Sie:

Bis das vorgesehene Meldeverfahren abschließend umgesetzt worden ist, erhalten Sie weiterhin mit dem Jahreskontoauszug die "Bescheinigung vermögenswirksamer Leistungen" in Papierform.

Wenn Sie künftig Arbeitnehmer-Sparzulage beantragen wollen, benötigen wir von Ihnen die „Einwilligung in die elektronische Datenübermittlung der Vermögensbildungsbescheinigung zur Vorlage bei der Deutsche Bank Bauspar AG“. Dieses Formular lag dem Jahreskontoauszug 2015 bei, auf Wunsch senden wir Ihnen das Formular auch gern zu, ein Anruf unter 069/910-50500 genügt. Haben Sie Ihren Bausparvertrag in 2016 neu abgeschlossen oder in 2016 erstmalig vL erhalten, dann ist das Formular Ihrem Kontoauszug 2016 beigefügt.

Haben Sie uns bereits eine Einwilligung zur Datenübermittlung der Vermögensbildungsbescheinigung erteilt, bleibt diese gültig und tritt automatisch in Kraft, wenn die betreffende Datenübermittlung erfolgt.

Sollten Sie die Einwilligung zur Datenübermittlung widerrufen haben, behält auch dieser Widerruf seine Gültigkeit.

Die gesetzliche Regelung im Rahmen des Bürgerentlastungsgesetzes ermöglicht Kunden mit Anspruch auf Arbeitnehmer-Sparzulage (ab 2007 und folgende Kalenderjahre) die Antragstellung innerhalb von vier Jahren, wenn nicht schon ein rechtskräftiger Steuerbescheid vorliegt. Einen entsprechenden Hinweis finden Sie auf der Rückseite der Bescheinigung zu den vermögenswirksamen Leistungen für 2016.

Sie können die vL Ihres Arbeitgebers übrigens auch zur Tilgung des Bauspardarlehens nutzen und zusätzlich die Arbeitnehmer-Sparzulage* beantragen!

*Förderung bis zu 42,30 Euro je Arbeitnehmer und Jahr. Voraussetzung: Zu versteuerndes Einkommen von max. 17.900 Euro bei Alleinstehenden bzw. max. 35.800 Euro bei Verheirateten.

Wann erhalte ich eine Steuerbescheinigung?

Mit dem Kontoauszug 2016 erhalten Sie eine Steuerbescheinigung, wenn Kapitalertragsteuer angefallen ist. Wurde keine Kapitalertragsteuer abgeführt, erhalten Sie keine Steuerbescheinigung.

Wozu dient die Steuerbescheinigung?

Die Steuerbescheinigung ist nach amtlich vorgeschriebenem Muster (§ 45 a Abs. 2 oder 3 EStG) erstellt. Sie enthält die erforderlichen Angaben der Anlage KAP der Steuererklärung und dient Ihnen bei Bedarf als Ausfüllhilfe. Privatpersonen erhalten eine Steuerbescheinigung für alle Kapitalerträge eines Vertragsinhabers. Personengemeinschaften erhalten eine vertragsbezogene Steuerbescheinigung. Für Bausparverträge, die dem Firmenvermögen zugerechnet werden, wird je Vertrag eine Steuerbescheinigung erstellt.